Herren I – Vorbericht SC Bayer Uerdingen 2M

Greifen am Sonntag wieder ins Geschehen ein: OTV Erste Mannschaft

Die „Superjeilezick“ – sprich Karneval am Niederrhein – ist vorbei und die Erste Herrenmannschaft vom Osterather TV tritt am Sonntag (10.3) zu Ihrem achten Auswärtsspiel der Saison 2018/19 an. Viele Kilometer müssen sie dazu nicht abreissen, der OTV muss lediglich nach Krefeld zum Tabellenzehnten von Bayer Uerdingen reisen.

Der Bezirksliga-Absteiger ist „Neuland“ für die Osterather, der Spielplan lässt die beiden Mannschaft erstmals nun im März und dann zum Abschluss im Mai aufeinandertreffen. Trainer Markus Kammann ist mit seiner Prognose gewohnt vorsichtig optimistisch: „Ich erwarte ein relativ ausgeglichenes Spiel in der Anfangsphase, aber mit zunehmender Spieldauer gehe ich schon davon aus, dass sich unser breiterer und gut eingespielter Kader durchsetzten wird.“ Ein „Selbstläufer“ erwartet Kammann allerdings nicht, dazu sind die Ergebnisse von Bayer im bisherigen Saisonverlauf „sehr schwankend“.

Fürwahr: Gegen die derzeit „Top6“ der Tabelle konnten sie Zuhause sowohl Straelen II (25:22) als auch St. Tönis (25:18) bezwingen, ansonsten resultieren die weiteren acht Saisonpunkte gegen Teams aus der unteren Tabellenhälfte. Erwähnenswert ist noch die Tatsache, dass sie in ihren Reihen einen Spieler haben, der ligaweit auf Position drei der  Torschützenliste liegt. Zudem ist Bayer Uerdingen bekannt für seine gute Jugendarbeit, die sicherlich ab und an auch in den Seniorenteams aushilft. Mit wem genau sich die Osterather also am Sonntag letztlich auseinandersetzen müssen, wird sich zeigen.

Aber: „Wollen wir aufsteigen, dürfen wir sowieso kein Spiel mehr verlieren“, hält Kammann den Druck auf seine Schützlinge aufrecht, aber zumindest kann Kammann wohl, sollte es keinen – bisher nicht bekannten – Karnevals-Kollateralschaden im Team der Osterather geben – nahezu seine Bestbesetzung aufbieten können. Einzig Lars Ringermuth ist weiterhin im Krankenstand.

Anwurf ist um 16:00 Uhr im Covesto Sportpark Uerdingen.