Herren I – Vorbericht TuS St. Hubert 1M

Nach der Spielpause – unterbrochen nur vom Pokalspiel am 2.11 – muss die erste Mannschaft vom Osterather TV am Samstag (11.11) zum Tabellendritten nach St. Hubert reisen. Dabei will das Team von OTV-Coach Markus Kammann den Auswärtsfluch durchbrechen und endlich die ersten Punkte ausserhalb des OTV-Domes einfahren. Die Diskrepanz zwischen Heimauftritten und Gastspielen ist hierbei kein neues Phänomen der Osterather: Bereits letzte Saison war die Punktausbeute in heimischer Halle (22:2) weitaus besser als in der Fremde (13:11).

Kammann erwartet dabei aber eine harte Auswärtspartie, bei einem Gegner der derzeit einen Lauf hat und die er sehr gut kennt. In der Saison 2015/16 führte er das Team in der Bezirksliga auf Tabellenplatz elf, die darauffolgende Saison, nach personellem Aderlass und dem Weggang von Kammann, stiegen die „Hubis“ mit 0:48 Punkten in die Kreisliga A ab, wo man sich nun aber nach fünf absolvierten Partien mit 8:2 Punkten bereits einigermaßen rehabilitiert hat.

Nach dem erfreulichen Comeback von Benedikt Nix im Pokalspiel gegen Lobberich, lichtet sich das Lazarett gegebenenfalls weiter und eine Rückkehr von Lars Ringermuth steht vielleicht an, darüber entscheidet noch das Abschlusstraining am Donnerstag. Trotz dieser guten Neuigkeiten traf eine Nachricht die Mannschaft von Kapitän Peter Whiteley Anfang der Woche allerdings hart: Vize-Kapitän Patrik Henke wird nach Schulter-OP aller Voraussicht nach den Großteil der Saison ausfallen, somit fehlt dem Team ihr „Aggressive-Leader“, der insbesondere in engen Matches ein wichtiger Faktor war.

Patrik Henke

Fehlt dem OTV lange: Patrik Henke

Wenn der OTV aber den Spass und die Leidenschaft aus den Pokalspiel gegen Lobberich mitnehmen kann, sind die Verantwortlichen optimistisch, dass am Ende ein gutes Ergebnis herauskommen kann.

Anwurf ist um 17.11 Uhr in Kempen (St.Hubert)