Herren II – Katastrophenstart verhindert besseres Ergebnis

Osterather TV 2M – TV Krefeld-Oppum 3M 21:26 (6:12)

Eine desolate Anfangsphase seitens der Osterather verhinderte ein besseres Endergebnis gegen robuste Oppumer, die durch den Auswärtserfolg wieder auf Tabellenplatz zwei klettern (von den Minuspunkten her sogar Spitzenreiter). Zwar konnte die Osterather Reserve die zweite Halbzeit für sich entscheiden (15:14) das reichte aber in der Endabrechnung nicht. „Wie haben leider wieder mal den Start verschlafen und es im Gegensatz zur letzter Woche nicht geschafft das wieder aufzuholen“, so Nobby Scheidt nach Spielende.

7:0 (!) führten die Gäste bereits, bevor die Hausherren ihren ersten Treffer erzielen konnten. Über 2:8 und 3:10 sicherten sich die Krefelder ihre – verdiente – Pausenführung zum 12:6. Nach dem Seitenwechsel konnten die Gäste zunächst ihre Führung ausbauen (17:8) und dieser Rückstand erwies sich am diesem Tage einfach als zu gross für den OTV. Schlussendlich konnten  die Osterather noch ein wenig Ergebniskosmetik betreiben, die Niederlage war aber nicht abzuwenden.

In der körperbetonten Partie verletzte sich noch der A-Jugendliche Lars Radermacher unnötigerweise, zwar hätten die beiden Schiedsrichter dies früher unterbinden können, allerdings muss der OTV sich den Vorwurf gefallen lassen, sich lieber nicht – ob berechtigt oder nicht – mit irgendwelche Entscheidungen rumzuärgern, sondern sich aufs Handballspielen zu konzentrieren.

Weiter geht es für die Osterather „Zwote“ nach der Osterpause am 29.04 in St. Hubert.

Es spielten:

Hüsges, Henke (Tor) – Scheidt (9), Grupe (4), Ummelmann (2), Kropeit (2), Hambloch (1), Knechten (1), Krüll (1), Schepanske (1), Huylmans, RaSchütze, RoSchütze, Radermacher – Betreuer: Jürgen Ritz