Herren II – Lank gelingt Revance in Osterath

Osterather TV 2M – TuS Treudeutsch Lank 3M 26:28 (15:11)

55 Spielminuten schnupperte OTV II abermals an der Spieltagsüberraschung und war drauf und dran seinen Coup aus dem Hinspiel in Lank (13:23) zu wiederholen, dann sorgten einige Unzulänglichkeiten, technische Fehler und (zu) viele Emotionen auf Seiten der Gastgeber doch noch dafür, dass Lank am Ende vorbeizog und sich damit den Aufstieg in die Kreisliga B sicherte. Mit nun 22:8 Punkten sind die Treudeutschen nicht mehr von Rang zwei zu verdrängen – Glückwunsch dazu!

Die Osterather Reserve war von Anfang an hellwach – führte schnell mit 4:0 (4.), liess sich dann auch vom zwischenzeitlichen Ausgleich (8:8, 12. und 10:10, 24.) nicht irritieren und führte zur Pause verdient mit +4.

Auch nach dem Seitenwechsel hatten die Hausherren die Begegnung weitesgehend im Griff, zehn Minuten vor dem Ende schien mit der 25:20 Führung alles für die nächsten zwei Punkte vorbereitetet zu sein, wenn man dann aber in den letzten zehn Minuten nur noch einen eigenen Treffer erzielen kann (26:24, 55.) – der Gegner wiederum acht, dann verliert man halt das Spiel, einfachste Mathematik.

Dennoch haben die Osterather ihre Farben gut verkauft, den Aufsteigern lange Zeit Paroli geboten und hätten bei ein bisschen mehr Konzentration und Glück am Ende auch siegen können. Bemerkenswerte Randnotiz und Ausdruck der mannschaftlichen Geschlossenheit: Alle eingesetzten Feldspieler konnten sich in die Torschützenliste eintragen.

Es spielten:

Erler, K.Hüsges (Tor) – Scheidt (8/1), Pruschek (4), M.Knechten (4), T.Lortz (3), Huylmans (2), RoSchütze (2), Fink (1), Ummelmann (1/1), Y.Hüsges (1) – Betreuer: Ralf Schütze, Jannick Schütze und Sebastian Berg