Herren II – OTV macht sich das Leben selber schwer

SSV Gartenstadt 2M – Osterather TV 2M 26:21 (12:10)

Wieder mal um den verdienten Lohn – sprich Punkte – gebracht: Trotz ansprechender Leistung gegen den Tabellenzweiten aus Gartenstadt kehrt die Osterather Reserve mit leeren Händen in heimische Gefilde zurück.

Der Spielverlauf ist so etwas wie die Blaupause in den meisten Meisterschaftsspiele der Osterather Zweiten: Gut mitgehalten, unnötig zur Pause in Rückstand geraten, Rückstand hinterhergelaufen, dann wieder herangekommen und am Ende doch verloren.

Der Reihe nach: Beide Mannschaften tasten sich erstmal zehn Minuten ab (3:3), dann ist Gartenstadt effizienter im Abschluss und legt zum 8:5 vor (17.), der OTV gleicht aber durch einemal Sebastian Borghs und zweimal Patrik Jokisch zum 8:8 aus (20.), danach ping-pong bis zum 10:10 (25.), dann legen die Hausherren zwei Tore zur Halbzeitführung nach.

Nach dem Seitenwechsel kommen die Osterather immer mal wieder auf ein Tor heran, können aber nie wieder pari ziehen, zwischen Spielminute 41 und 49 trifft der OTV das Tor – trotz guter Möglichkeiten – nicht und die Gastgeber ziehen spielentscheidend auf 19:14 davon.

„Spielerisch hat mich meine Mannschaft überzeugt, aber wir haben halt einfach das Tor nicht so recht treffen wollen“, lautet das ernüchternde Fazit von Trainerin Natalie Offer. Das lag zum Teil auch daran, dass die Torhüter – auf beiden Seiten – sicherlich zu den stärksten Akteure in ihren Reihen gehörten, zum Anderen aber halt auch daran, dass die Osterather derzeit Probleme haben, das Runde grundsätzlich im Eckigen unterzubringen.

Die nächste Möglichkeiten daran zu arbeiten, ist der 16.03 wenn es gegen die Reserve aus Fischeln geht.

Es spielten:

Offer (Tor) – Jokisch (7), Borghs (4/1), Stapelmann (3), M.Knechten (3), Ummelmann (2), Scheidt (1), Pruschek (1), Lüttger, Lortz, Jansen, Reinecke, Krüll – Trainerin: Natalie Offer, Co: Michael Hüsgen