Herren II – OTV schmeisst Sieg weg

Osterather TV 2M – SG Uerdingen 1M 26:26 (12:11)

Wer drei Minuten vor dem Ende mit drei Toren führt und dann unterm Strich „nur“ Unentschieden spielt – für den fühlt sich ein Remis eher nach Punktverlust, als nach Punktgewinn an. So geschehen für die Osterather Reserve, die damit versäumt hat, mal einen größeren Coup zu landen und endlich den Angriff aus dem Tabellenkeller zu starten.

Der OTV, bei dem Rückkehrer Patrik Jokisch direkt das erste Tor erzielte (3.), fand schwer in die Begegnung und liess sich durch den zähen Spielaufbau der Gäste etwas einlullen und geriet dadurch zunächst in Rückstand (3:5, 12.) konnte dann aber durch etwas mehr eigenes Tempospiel einen leichten Vorsprung zur Halbzeit herausspielen.

In Durchgang zwei waren die Osterather lange Zeit klar die bessere Mannschaft: Mika Rübsam führte klug Regie und Jokisch konnte ein ums andere mal locker einnnetzten. Nach 44 Spielminuten führten die Hausherren scheinbar beruhigend mit +5 (21:16) und konnten diesen Vorsprung auch knapp zehn Minuten vor Abpfiff halten (49., 23:18). Dann verlor das spielende Personal auf Seiten des OTVs plötzlich immer mehr an Sicherheit, die routinierten Gäste kämpften sich Tor und Tor heran und konnten am Ende – wenn auch glücklich durch einen verwandelten Siebenmeter – einen Punkt aus Osterath entführen.

Fazit: Das hätten die Osterather cleverer Zu Ende bringen müssen, schaffen es nicht, sich für 50 gute Spielminuten zu belohnen und verlieren einen Punkt unglücklich und unnötig.

Es spielten:

Offer, Hüsges (Tor) – Jokisch (11/2), M.Knechten (3), Borghs (2/1), Scheidt (2), Rübsam (2), Lortz (2), U.Knechten (1), Cramer (1), Krüll (1), Whiteley (1), Jansen, Pruschek – Trainer: Natalie Offer, Michael Hüsgen