Herren II – Riesencoup in Lank

TuS Treudeutsch Lank 3M – Osterather TV 2M 13:23 (8:12)

Die Reserve aus Osterath schafft DIE Überraschung des Spieltages und gewinnt beim bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer aus Lank mit sensationellen zehn Toren Vorsprung. Damit wird – auch endlich mal – das Klischee bedient, dass Derbys doch ihren eigenen Charakter haben.

Sorgten für eine Spieltagsüberraschung: OTV II

Lank hatte zuvor souverän die Tabelle angeführt und sechs Spiele in Folge gewonnen, während OTV II im Sinkflug die letzten drei Begegnungen hatte abgeben müssen. Dank einer bärenstarken, mannschaftlichen Geschlossenheit, wuchsen die Osterather im Laufe der Partie über sich hinaus und entführten die beiden Punkte aus dem Nachbarschaftsduell letztlich mehr als verdient.

Taktikfuchs Ralf Schütze überraschte mit einer zum Teil ungewöhnlichen Startaufstellung und erlaubte sich dabei sogar, Top-Torschütze Christian Ummelmann zunächst auf der Bank zu lassen, das Konzept mit schnellen Spielern die Hausherren anfangs zu überrumpeln ging voll auf und so führten die Osterather nach neun Minuten mit 5:1.Danach berappelte sich der Spitzenreiter eine wenig und konnte auf -1 verkürzen (26.,7:8) ein Dreierpack durch Scheidt, M.Knechten und Pruschek stellte dann aber wieder einen Dreitore Abstand her, der zum Pausentee dann nochmals auf +4 erhöht wurde.

Wer geglaubt hatte, nach dem Seitenwechsel käme der obligatorische Einbruch der Osterather, sah sich getäuscht: Nach 45 Minuten führten sie erstmals mit 10 Toren (19:9). Grundlage war eine bombenstarke Defensive, die die Gastgeber schier verzweifelt liess und wenn dann ein Lanker mal durchbrechen konnte stand Keeper Alex Erler da wie eine „Wand“.

Schütze wollte keinen besonders hervorheben, offensiv ragten dennoch die beiden Youngsters Moritz Knechten mit 5 Toren und Tim Jansen hervor, wobei letzterer zwar keinen eigenen Treffer erzielen konnte, durch immense Laufbereitschaft aber immer wieder Lücken für die Anderen schaffte. Aber auch die Routiniers Hambloch, Fink, Huylmans, Scheidt, Ummelmann und Hüsges haben Ihren Teil zu diesem Überraschungscoup mehr als beigetragen.

Am 7.12 empfängt Osterath als nächstes den Tabellenzweiten aus Kempen.

Es spielten:

Erler, Hüsges (Tor) – M.Knechten (5), Scheidt (5), Ummelmann (4/3), Pruschek (3), U.Knechten (2), Huylmans (2), Hambloch (2), Fink, Jansen, RaSchütze