Herren II – Rumpftruppe verkauft sich wacker

TSV Kaldenkirchen 3M – Osterather TV 2M 21:18 (11:7)

Mit nur elf Spielern konnte die zweite Mannschaft vom Osterather TV die Reise nach Kaldenkirchen zum Mitaufsteiger angehen. Trotz des dezimierten Aufgebots gingen die Mannen von Trainer Jochen Siemes hoffnungsvoll in die Partie.

Leider hatte der OTV jedoch von Anfang an die Seuche an den Fingern und konnte den Ball einfach nicht besonders häufig ins Kaldenkirchener Gehäuse unterbringen, so dass die Hausherren mit einer beruhigenden 11:7 Führung in die Pause gehen konnten.

Auch nach dem Seitenwechsel sah es nicht viel besser aus, das Torewerfen fiel den Ostertahern schwer und nach ca. 42 Minuten sah der TSV bei einer 16:10 Führung bereits wie der sichere Sieger aus. Einige taktische Neujustierung von Coach Jochen Siemes in der Abwehr und Angriff erwiesen sich dann aber als goldrichtig und plötzlich konnten die Gäste auf bis zu einem Tor herankommen (17:16), dann trat jedoch wieder die gewohnte Abschlussschwäche zutage, so dass die Kaldenkirchener letztlich verdient mit 21:18 die Punkte in Nettetal behalten konnte.

Trotz der Niederlage konnten sich die Beteiligten aus Osterath mit erhobenen Hauptes auf die Heimreise nach Meerbusch machen, denn gekämpft und gewollte hatten heute alle.

Es spielten:

Zweipfenning, Henke (Tor) – Scheidt (11), Grupe (2), Hambloch (2), Ummelmann (1), Huylmans (1), Schepanske, Schütze, Knechten, Gerhardt – Trainer: Jochen Siemes

Hier der Spielbericht aus Kaldenkirchen
Bericht vom TSV | TSV Kaldenkirchen III gg OTVII