Herren II – Stärker Leistung in Halbzeit zwei wird nicht belohnt

TV Boisheim 2M – Osterather TV 2M 14:12 (9:3)

Der Pausenrückstand von 3:9 erwies sich für die zweite Mannschaft vom Osterather TV als zu hohe Hypothek, um gegen den Tabellenführer aus Boisheim noch zählbares mitzunehmen. Somit kassierte der OTV trotz der gewonnen zweiten Halbzeit (9:5) die insgesamt neunte Saisonniederlage.

Die gesamte Mannschaft erwischte einen rabenschwarzen Tag in Durchgang eins, einen totalen „gebrauchten“ Tag verbuchte Top-Torjäger Norbert Scheidt, der insgesamt nur einmal einnetzen konnte, dafür aber 2×2 Minuten auf der Strafbank verbringen „durfte“. Die Gastgeber konnten sich somit in den ersten 30 Minuten bereits die spielentscheidene Führung erspielen und über 3:0, 6:3 und 9:3 die Gäste deutlich distanzieren.

Trainer Jochen Siemes, der ohne Unterstützung aus der A-Jugend auskommen musste, fand dann aber in der Pause die richtigen Worte und stellte seine Truppe nochmals richtig ein, die dieses Vorgaben dann in Halbzeit zwei endlich besser umsetzten konnte und so dem Spitzenreiter (endlich) Paroli boten. Entscheidend hierbei war auch die starker Torhüter-Leistung von Christoph Henke, der die Angreifer aus Boisheim mit seinen Paraden entnervte. Da die Angriffsbemühungen aber weiterhin weit vom Optimum lagen, reichte das starke aufbäumen leider nicht, um das Spiel komplett zu drehen.

Christoph Henke

Bester Osterather am heutigen Tag – Torhüter Christoph Henke

Stellvertretend für die Mannschaft bilanzierte Kreisläufer Tobi Pruschek nach der Partie: „Es war eine tolle geschlossene Mannschaftsleistung und wir haben dem Tabellenführer das Leben ordentlich schwer gemacht – wenn wir so weitermachen, wird es in den kommenden Spielen wieder anders laufen.“ Die galt sicherlich für die stärker zweite Halbzeit, somit sollte die Mannschaft versuchen, diese Leistung demnächst wieder über 60 Minuten abzurufen.

Es spielten:

Henke, Hüsges (Tor) – Ummelmann (3), Hambloch (3), Pruschek (2), RaSchütze (2), Scheidt (1), RoSchütze (1), Kropeit, Schepanske, Grupe, Huylmans – Trainer: Jochen Siemes