Herren II – Trostlos in Tönisvorst

Tschft. St. Tönis IV – Osterather TV II 26:12 (9:7)

Die Reserve aus Osterath kassiert eine am Ende deutliche Niederlage in Tönisvorst und offenbart einmal mehr das Manko über 60 Minuten Spielzeit keine Konstanz aufbringen zu können. Nach einer ordentlichen ersten Halbzeit mit lediglich -2 Rückstand, folgte ein Einbruch in Durchgang zwei, wo der Gegner nur noch fünf Treffer der Osterather zuließ.

Mit einem an sich gut aufgestelltem Kader startete OTV II – wie in den bisherigen Saisonspielen auch – gut in die Begegnung, erzielte das 1:0 (Stapelmann, 3.) und führte in der Folgezeit immer mal wieder mit einem Treffer, bis zum 5:4 (13.). Nach dem prompten Ausgleichstreffer der Hausherren zum 5:5 folgte eine Phase von sieben torlosen Minuten in der beide Mannschaften sogar jeweils einen Siebenmeter vergaben. Nach OTV-Auszeit (21.) legte St. Tönis einen 3:0-Lauf zur 8:5 Führung hin (26.), diesem Rückstand konnten die Meerbuscher dann noch wie Eingangs erwähnt auf -2 reduzieren.

In der Anfangsphase von Halbzeit zwei blieben die Osterather noch einigermaßen auf Tuchfühlung (9:13, 39.) dann aber wurden „vorne die Dinger nicht gemacht“, die die St. Töniser im Umkehrschluss als Tempgegenstoß-Tor im OTV-Gehäuse unterbringen konnten. So wuchs der Vorsprung der Hausherren kontinuierlich an, nach 50 Spielminuten erstmals auf 10 Tore (22:12) und da die Osterather es nicht schafften, nach Minute 48 noch einen eigenen Treffer zu erzielen, blieb am Ende die klare Niederlage auf der Anzeigetafel stehen.

Es spielten:

Erler, Hümsch, Huesges (Tor) – Stapelmann (4/1), Ummelmann (3/2), Marienfeld (2/1), Scheidt (2), Fink (1), Behrendt, Hambloch, Pruschek, RoSchütze, Berg, Huylmans