Herren II – Vierter Sieg in Folge

Osterather TV 2M – VT Kempen 3M 25:23 (16:13)

Siegesserie ausgebaut (nun vierter Erfolg in Folge), Zuhause ungeschlagen geblieben (fünf Siege), Sprung auf Platz drei der Tabelle (die zwei Punkte gegen Kaldenkirchen mit eingerechnet) – schöner hätte das letzte Heimspiel in diesem Kalendarjahr kaum laufen können für die zweite Mannschaft vom Osterather TV.

Gegen den VT Kempen 3M startete die Scheidt-Truppe ordentlich in die Partie, führte schnell mit 4:2 und 8:4, danach schlichen sich aber insbesondere im Defensiv-Verhalten Unaufmerksamkeiten ein und die Gäste aus Kempen glichen folgerichtig zum 8:8 aus. Bis zum 12:12 blieb das Spiel ausgeglichen, mit einem Kraftakt setzten sich die Hausherren dann aber zur Pause noch auf 3 Tore ab (16:13).

Obwohl die Angriffsbemühungen vom OTV in Halbzeit 2 nicht mehr so strukturiert vorgetragen wurden und der neue Gäste-Keeper sich mehrfach auszeichnen konnte, wurde nach dem Seitenwechsel die Führung konstant gehalten (20:16, 22:18) und die Partie schien beim Stande von 24:21 drei Minuten vor dem Ende zu Gunsten der Hausherren gelaufen zu sein. Die Kempener bäumten sich aber nochmal mächtig auf und kamen bis auf 1 Tor heran (24:23), das entscheidende Tor durch Norbert Scheidt zum 25:23 beruhigte aber die Gemüter aller OTV-Beteiligten und entschied das Spiel zum letztlich verdienten Erfolg der Osterather.

Fazit: Ein gutes Springpferd springt halt manchmal nur so hoch wie es muss, dass hat das OTV-Team heute insbesondere in Halbzeit zwei perfekt imitiert, dennoch lässt sich durchweg positiv bilanzieren, dass die vergangenen Spiele gezeigt haben, dass der Mix aus „Jung“ und „Alt“ in der zweiten Mannnschaft derzeit sehr gut passt und die guten Resultate unterstreichen diese Entwicklung nachträglich.

Es spielten:

Huesges C., Huesges R. (Tor) – Scheidt (8), Ummelmann (5), Nix (5), Schütze Ra. (2), Jansen (2), Huylmans (1), , Krüll (1), Knechten M. (1), Schütze Ro., Knechten U., Gerhardt, Schepanske – Spielertrainer: Norbert Scheidt, Betreuer: Peter Whiteley