Herren III – Offensiv zu wenig

Osterather TV 3M – DJK Germania Oppum 3M 12:18 (4:9)

Defensive Top – Offensive Flop! So kurz und prägnant kann man die 60 Minuten der Osterather „Dritten“ zusammenfassen. Während 18 Gegentore gegen einen Tabellenzweiten völlig in Ordnung ist, sind 12 eigene Treffer schlichtweg zu wenig, um irgendwas zählbares mitzunehmen.

Während in den ersten zwanzig Spielminuten beide Mannschaften durchaus auf Augenhöhe agierten (4:4), setzten sich die Gäste bis zum Pausenpfiff kontinuierlich ab, nutzten dabei auch die konditionellen Defizite der Hausherren aus.

In den Anfangsminuten des zweiten Durchganges konnte der OTV abermals einigermassen mithalten, mit fortwährender Spieldauer war die physische Überlegenheit der Oppummer aber wiederum spielentscheidend für den letztlich klaren Auswärtserfolg.

Zumindest konnte „OTV III“ mit Ramin Ellerbrock ein weiteres, vielversprechendes Talent in seinen Reihen integrieren, der nach mehrmonatiger Abstinenz den Weg zurück nach Osterath gefunden hat und bei seinem Comeback – und Debüt im Seniorenbereich –  zwei blitzsauberer Tore erzielte.

Es spielten:

Hümsch (Tor) – RaSchütze (3), Ummelmann (3/2), Ellerbrock (2), RoSchütze (2), Fink (1), Hambloch (1), Grupe, Huylmans, JaSchütze – Betreuer: Lars Rademacher