Herren II – Zweite kann nur eine Halbzeit mithalten …

Die Zweite vom OTV hatte am zurückliegenden Wochenende die Möglichkeit gegen den direkten Tabellennachbarn aus Waldniel zu punkten und sich so vom Tabellenende zu entfernen. Vor dem Spiel stand Waldniel lediglich mit einem Punkt vor dem Schlusslicht aus Osterath.

In Halbzeit Eins drohte dem OTV bereits vorzeitig einem nicht mehr aufzuholenden Rückstand hinterherlaufen zu müssen. Nach 10 Minuten stand es bereits 7:4 für den Gastgeber aus Waldniel. Bis zur 20 Minute drehte der OTV das Spiel und führte seinerseits mit zwei Toren. In dieser Phase gelang den Waldnielern kein einziges Tor. Waldniel schafft es dennoch im dritten Drittel der Ersten Halbzeit erneut in Führung zu gehen und beendet die erste Halbzeit mit einem 15:13.

Halbzeit Zwei ist schnell erzählt. Der OTV verlor mit 19:8 auch Halbzeit zwei. Das war ziemlich deutlich. Andernfalls ist das auch relativ einfach zu erklären. Wenn man die sich ergebenden Chancen im Abschluss nicht verwertet, kann man einfach nicht gewinnen. Zudem konnte man im zweiten Abschnitt nie die Angriffe der Waldnieler über die Halben wie auch über den Kreis in den Griff bekommen. Und zum Schluss muss man auch noch konsternieren, dass heute beide Torwarte nie richtig die Hände an den Ball bekommen haben.

Der Sieg für Waldniel mit 34:21 geht somit mehr als in Ordnung. Dennoch hat man in Abschnitt Eins auch gesehen, das die Grundsubstanz der Zweiten vom OTV funktionieren kann.

Es spielten:
Hüsges, Hümsch (TW), Rademacher (3), Gruppe (4), Ummelmann (1), Hambloch (1), Jokisch (3), Pruschek, Fink, Fuchs (2), Scheidt (5), Linssen (2), Schütze.