wD-Jugend – Kleine Fortschritt in Vorst

TV Vorst – Osterather TV 34:11 (16:5)

Auch wenn am Ende abermals eine klare Niederlage zu Buche stand, sah OTV-Trainer Uwe Knechten bereits einige Fortschritte seiner jungen Schützlinge: „Natürlich sieht man immer noch deutlich, dass das vorgegebene Positionsspiel bei meiner Mannschaft noch eingeübt werden muss, da waren uns die Gastgeber, insbesondere mit ihren drei erfahrenen 2008er Spielerinnen einfach überlegen. Aber unsere Deckung funktioniert deutlich besser, zumindest wenn denn der Gegner mal aus dem Positionsspiel kommen muss.“

In dieses Positionsspiel müssen die OTV-Mädels ihre Kontrahentinnen aber erstmal zwingen, vor allem zu Beginn des Spiel hatte die offensiv ausgerichtete Vorster Mannschaft leichtes Spiel und konnte in der Abwehr relativ einfach Bälle klauen und diese dann im Tempogegenstoß problemlos verwandeln. Wobei Maroah im OTV-Gehäuse noch den ein oder anderen entschärfen konnte. Aber alles in allem war die gute Keeperin zu oft alleine auf sich gestellt.

Dank Emma (2) und Anni (3) erzielten die Osteratherinnen immerhin in den ersten zwanzig Minuten – im Gegensatz zum vorherigen Spiel in Gartenstadt – 5 eigene Treffer. Überhaupt wurde ersichtlich, dass im Verlauf des Spiels die eigene Unsicherheit etwas abgelegt wurde und dadurch besser vorm gegnerischem Tor agiert wurde.

Nachdem Vorst in den letzten fünf Spielminuten die drei 2008er Spielerinnen vom Spielfeld nahm – die zusammen 33 (!) der insgesamt 34 Treffer erzielten hatten – waren die OTV-Girls sogar auf Augenhöhe mit dem Gegner und konnte das Spiel ausgeglichener gestalten.

Es sind also kleine Schritte in die richtige Richtung und alle Beteiligten tun gut daran, nicht allzu sehr aufs Ergebnis zu schauen, sondern sich einfach dem Spass am Handballspiel zu erhalten und Stück für Stück besser zu werden – denn das werden sie.

Es spielten:

Maroah (Tor) – Anni (8), Emma (2), Clara G., (1), Charlotte, Mara, Katharina, Clara D., Maja, Merle – Trainer: Uwe Knechten