wD-Jugend – Treudeutsch wie erwartet eine Nummer zu groß

Treudeutsch Lank – Osterather TV 28:2 (17:0)

Der souveräne Tabellenführer von Treudeutsch Lank erwies sich für die Osterather weibliche D-Jugend als der erwartbar unschlagbarer Gegner, aber dennoch war Trainer Uwe Knechten zufrieden mit dem Auftritt seiner Schützlinge: „Heute war unser Motto: Die Herausforderung mit Mut annehmen und nicht auf das Ergebnis achten und das haben meine Spielerinnen gut umgesetzt.“

Die Anfangsphase im ersten Durchgang war von merklicher Nervosität geprägt bei den Osteratherinnen und die Lanker Mannschaft, um die ehemalige OTV-Spielerin Anni, hatte mit ihrer „ersten Garde“ zunächst leichtes Spiel die Angriffsbemühungen ihrer Gäste zu unterbrechen, um dann im Minutentakt häufig per Tempogegenstoß die Bälle der bedauernswerten Nele im OTV-Gehäuse einzuschenken. Folglich stand nach zwanzig Minuten ein 0:17 auf der Anzeigetafel aus Sicht des OTVs.

Aber bereits in der Schlussphase in Halbzeit eins und dann vor allem in Durchgang zwei wurde die Knechten-Truppe immer sicherer in ihren Aktionen und produzierte weniger technischer Fehler und Katharina krönte den beherzteren Auftritt mit zwei blitzsauberen Treffern. Auch Anna D. auf Halbrechts und Clara G. auf Halblinks machten ihre Sache mehr als ordentlich.

Treudeutsch ist sicherlich nicht der Maßstab für die OTV-Girls, aber unabhängig vom Ergebnis sollte dieser Auftritt den Osteratherinnen Mut machen und ihnen verdeutlichen, dass sie auf dem richtigen Weg sind.

Es spielten:

Nele (Tor) – Katharina (2), Louisa, Emma, Maja, Anna D., Clara D., Charlotte, Clara G. – Trainer: Uwe Knechten, Co-Trainerin: Leonie Genske